Nachrichten / News von der Sportjugend Pfalz

Paddlergilde Kaiserslautern erhält AOK-Gesundheitspreis

18.06.2017 09:00

Die Jugend der Paddlergilde Kaiserslautern erhält am 17. Juni im Rahmen der Verleihung des 13. Pfalzpreises „Jugend & Sport“ den mit 500 € dotierten AOK-Gesundheitspreis „Sportjugend Pfalz“, der alle drei Monate verliehen wird. Die AOK Rheinland-Pfalz/Saarland belohnt mit dieser Auszeichnung die engagierte Jugendarbeit der Sportvereine. Die Paddlergilde beeindruckte u.a. mit ihrem Versuch, Wettkampf- und Freizeitsport so zu verknüpfen, damit ein lebenslanges Sport treiben auch nach der „aktiven“ Zeit als Rennsportler möglich ist.

Etwa 133 Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren zählt die Paddlergilde in Kaiserslautern. Im Vordergrund steht das Kanufahren in all seinen Facetten. Die größte Mannschaftstärke weist der Rennsport auf. Aber auch Kanuwandern, Wildwasser oder Stand-Up-Paddeling erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Schließlich bietet der Verein zudem Kurse zur Rückengymnastik sowie Pilates an oder organisiert für seine Mitglieder gemeinsame Radwanderungen und Skitouren. Ein großes Angebot, mit dem Ziel, das gemeinsame Erleben in den Vordergrund zu stellen und die Gemeinschaft zu fördern.

Neue jugendliche Mitglieder werden hauptsächlich durch die Schnuppertrainingstage gewonnen, die zweimal jährlich stattfinden. „Aber auch das breit angelegte außersportliche Angebot bringt viele Anmeldungen“ erläutert uns Lisa Bouwhuis, die Jugendwartin des Vereins. „Im letzten Jahr verbrachten wir beispielsweise ein Jugendwochenende in Saarbrücken, führten unser Zeltcamp am Paddelweiher durch oder luden unsere Jugendlichen in den Holiday-Park sowie den Kurpfalzpark Wachenheim ein“. Das alles kostet Geld. Allerdings hat der Nachwuchs einen sehr großen Stellenwert inne, so dass der Vereinsjugend ein eigener Etat zur Verfügung steht.

Zurück