Pressemitteilung der Sportjugend Pfalz

Gewaltprävention - Selbstbehauptung - Selbstverteidigung

03.07.2012 15:53

TV Pirmasens erhält den AOK-Förderpreis: 250 Euro für vorbildliche Jugendarbeit

Die Ju-Jutsu-Jugendabteilung des TV Pirmasens erhält den mit 250 Euro dotierten AOK-Förderpreis, der derzeit wieder monatlich im Rahmen des 11. Pfalzpreises „Jugend & Sport“ verliehen wird. Die AOK Rheinland-Pfalz belohnt mit dieser Auszeichnung die engagierte Jugendarbeit der Sportvereine. Im Juni konnten sich Vereine aus Pirmasens für den Preis bewerben. Die jungen Kampfsportler des TV konnten mit ihrer Jugendarbeit überzeugen.

36 Kinder und Jugendliche zählt die Ju-Jutsu-Abteilung des TV Pirmasens, die es bei viermaligem Training pro Woche und zusätzlichen Wettkämpfen sogar bis zu den Westdeutschen Meisterschaften und den German Open geschafft hat. Zwar stehen Ju-Jutsu mit Gürtelprüfungen und das Ju-Jutsu-Sportabzeichen im Vordergrund der sportlichen Jugendarbeit, dennoch ist es für die Vereinsverantwortlichen wichtig, Kindern und Jugendlichen auch außerhalb der Sporthalle ein attraktives Programm anzubieten.

Viel Wert legt die Abteilungsleiterin Ina Gebhard-Dörhöfer hierbei auf die überfachlichen Angebote. So ist zum Beispiel „die Gewaltprävention“ schon lange ein Thema. Jährlich lädt der Verein die Polizei ins Training ein. Zuletzt wurden im März „Wege zur Selbstbehauptung und Grundlagen zur Selbstverteidigung erarbeitet.“ Aber auch beim Spielfest am Eisweiher der Stadt Pirmasens oder bei der Sportgala sind die Jugendlichen aktiv. Schließlich gehören Grillfeste, Silvesterparty und Weihnachtsfeier ebenfalls zum Vereinsprogramm. Als einen besonderen Höhepunkt im Jahr 2011 bezeichnet Gebhard-Dörhöfer die Kanutour vom 01. bis 05. Juni. Insgesamt 41 Teilnehmer übernachteten in Zelten, um sich von den Kanufahrten tagsüber zu erholen – ein besonderes Abenteuer.

Besonders lobenswert findet Volker Brendel, Marketingleiter der AOK im Bezirk Südwest, die Tatsache, dass bei den Veranstaltungen stets die gesamte Familie mit einbezogen wird und jeder jedem hilft.

Aufgrund dieser Jugendarbeit erhält die Ju-Jutsu-Abteilung des TV Pirmasens den AOK-Förderpreis, der im Rahmen des 11. Pfalzpreises „Jugend und Sport“ verliehen wird. Die Verleihung findet am Mittwoch, 11. Juli 2012. 15.00 Uhr in der Sporthalle des TV Pirmasens, Turnstraße 20 in 66953 Pirmasens statt. Für die AOK überreicht Volker Brendel den Preis, die Sportjugend Pfalz ist vertreten durch den Jugendsekretär Peter Conrad.

Zur Berichterstattung sind Sie herzlich eingeladen.

Hintergrund Pfalzpreis „Jugend & Sport"
Der Pfalzpreis „Jugend & Sport" ist eine Gemeinschaftsaktion des Bezirksverbandes Pfalz, der AOK - Die Gesundheitskasse in Rheinland-Pfalz und der Sportjugend Pfalz. Er wird alle zwei Jahre verliehen und dient der Förderung der allgemeinen Jugendarbeit in den pfälzischen Sportvereinen. Im Rahmen dieses Pfalzpreises wird der AOK-Förderpreis in Höhe von 250 Euro jeden Monat in je einem der sechzehn Kreise und kreisfreien Städte der Pfalz vergeben. Darüber hinaus sind unabhängig vom Eingang der Bewerbungen alle weiteren Einsendungen nominiert für die Sportjugend-Sonderpreise und einen der fünf Pfalzpreise „Jugend & Sport“ in Höhe von 500 Euro. Diese werden bei der zentralen Ehrungsveranstaltung im Jahr 2013 verliehen. Bewerbungen sind ab sofort möglich und bei der Sportjugend Pfalz unter dem Kennwort „Pfalzpreis" einzureichen.

Informationen
Sportjugend Pfalz, Barbarossaring 56,
67655 Kaiserslautern
T 0631. 34112-50, F 0631. 34112-75
E sj@sportbund-pfalz.de
www.sportjugend-pfalz.de

Kontakt
Asmus Kaufmann
Referent für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
T 0631.34112-35

Zurück