Pressemitteilung des Sportbundes Pfalz

Sportbund Pfalz und Messe Pirmasens rufen SPOBAU ins Leben

13.05.2004 13:03 von A. Kaufmann

Messe für Sport- und Freizeitanlagen 2005

Wie bekommt man Sportanlagen wieder fit? Antworten auf diese und viele andere Fragen will die SPOBAU 2005 geben, eine Fachmesse für Sport- und Freizeitanlagen. Sie findet am 26. und 27. April 2005 in Pirmasens statt und wird in dieser Form zum ersten Mal in Rheinland-Pfalz durchgeführt. Veranstalter sind der Sportbund Pfalz und die Messegesellschaft Pirmasens.

Sportbund Pfalz - Partner der Vereine und Verbände! Erneut unterstreicht der Dachverband des pfälzischen Sports diesen Slogan mit einer Veranstaltung im nächsten Jahr. Am 12. Mai unterzeichneten Vertreter des Sportbundes Pfalz und der Messegesellschaft Pirmasens den Vertrag zur Durchführung der SPOBAU 2005 auf dem Messegelände in Pirmasens. Die zweitägige Fachmesse wird neue Entwicklungen und Trends im Bereich der Sportstätten und Freizeitanlagen präsentieren. Martin Schwarzweller, Geschäftsführer des Sportbundes erläuterte, dass der Dachverband des pfälzischen Sports bereits zwei kleinere Fachmessen und Infotage zum Thema Sportstättenbau im Jahre 2001 und 2003 mit großem Erfolg durchgeführt hat und nun den "Schritt zu einer großen Fachmesse wagen will". Hierzu hat sich der Sportbund mit dem Messeveranstalter in Pirmasens einen starken und kompetenten Partner gesucht. "Das Konzept für die SPOBAU 2005 der Messe- und Veranstaltungsgesellschaft Pirmasens hat uns überzeugt",

so Schwarzweller. Der Kontakt der Partner kam auf einem Treffen beim Verein Pfalzmarketing zustande, in dem beide, Sportbund und Messe Pirmasens, Mitglieder sind. Elke Tronche, Geschäftsführerin der Pirmasenser Messeveranstalter, sieht mit der Durchführung der SPOBAU eine weitere Stärkung und Bereicherung des Standortes Pirmasens. "Spiel- und Bewegungsräume sowie Sportstätten und Freizeitanlagen werden in der Zukunft eine immer größere Rolle spielen", ergänzte Messe-Projektleiter Gerd Hecker beim Vertragsabschluss in Kaiserslautern. Die Unterhaltung der Sportanlagen und anfallende Sanierungsmaßnahmen sind laut Schwarzweller für die Vereine ein Dauerthema. Immerhin haben rund 60 % der knapp 2.100 pfälzischen Sportvereine eigene Vereinsanlagen. Hinzu kommen die zahlreichen Spiel- und Freizeitanlagen der pfälzischen Kommunen.

Zur Messe planen die Partner auch die Ausschreibung eines Studentenwettbewerbes.

Infos unter www.spobau.de

Kontakt:
Asmus Kaufmann
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
T 0631.34112-35
info@sportbund-pfalz.de

Zurück