Schwachstellenanalyse 2014 im Kreis Kusel

Studenten präsentieren ihre Ergebnisse
Studenten präsentieren ihre Ergebnisse

Energieeinsparung: Studenten decken Schwachstellen auf - Fünf Sportvereine im Kreis Kusel unter die Lupe genommen

Anfang Januar 2015 stellten im Sportheim des SV Nanzdietschweiler fünf Studenten des Masterstudiengangs Umwelt- und Betriebswirtschaft des Instituts für angewandtes Stoffstrommanagement der Hochschule Trier die Ergebnisse ihrer Projektarbeit vor: Fünf Sportvereine aus dem Kreis Kusel wurden auf ihre Energieeinsparpotenziale untersucht. Vereine, die von den Studenten unter die Lupe genommen wurden, sind: SV Brücken, Spielvereinigung Rehweiler-Matzenbach; SV Veldenz Lauterecken; TSG Burg Lichtenberg und der SV Nanzdietschweiler. Neben Vor-Ort-Begehungen und der daraus resultierenden Analysen der Gebäudehülle sowie der Anlagentechnik, waren auch die Auswertungen der Energie- und Wasserverbräuche ein wichtiger Bestandteil der Untersuchung. Die Studenten haben eine Schwachstellenanalyse erstellt, die jetzt als Grundlage dienen kann, um einen vollständigen Öko-Check im Sportverein durchzuführen.

Das Projekt ist eine Kooperation zwischen Sportbund Pfalz und der Hochschule Trier, Campus Birkenfeld.  Die Studenten aus dem Masterstudiengang „Umwelt- und Betriebswirtschaft“ des Wintersemesters 2014/2015 hatten so die Möglichkeit, eine praxisorientierte Projektarbeit durchzuführen.