Integration durch Sport

Programm „Integration durch Sport“ in Rheinland-Pfalz

"Sport braucht keine gemeinsame Sprache – Sport ist die gemeinsame Sprache"

Nach diesem Motto handeln viele Sportvereine in Rheinland-Pfalz und engagieren sich für die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund und sozial Schwachen. Aufgrund unserer sich wandelnden Gesellschaft ist dieses Vorhaben unter Wahrung der kulturellen Vielfalt und Anstrebung einer gleichberechtigten Teilhabe ein wichtiger Schritt und eine Bereicherung.

Das bundesweite Programm „Integration durch Sport“ im DOSB (Deutscher Olympischer Sportbund) unterstützt seit mehr als 25 Jahren Sportvereine, Fachverbände und weitere Institutionen u.a. auf organisatorischer und finanzieller Ebene.

Sportvereine, die Mitglied im Sportbund Pfalz sind sowie Netzwerkpartnern werden verschiedene Unterstützungsmöglichkeiten für Ihre Integrationsarbeit angeboten. 

Hier finden Sie alle Anträge, Förderbedingungen und Hinweise für Integrationsmaßnahmen, Stützpunktvereine, freiwillig Engagierte sowie für das Sportmobil.

Mikroprojekte

Fotolia © Brocreative
Fotolia © Brocreative

Durch ein vereinfachtes Antrags- und Abrechnungsverfahren können Vereine und Verbände, die sich dafür engagieren, dass Menschen mit Migrationshintergrund und sozial Benachteiligte stärker am organisierten Sport partizipieren, mit bis zu max. 1000,- € gefördert werden.

Vorgehensweise zum Antrags- und Abrechnungsverfahren:

  • Antragsberechtigt sind alle gemeinnützigen Mitglieder des Landessportbundes Rheinland-Pfalz und der Sportbünde Rheinhessen, Rheinland und Pfalz. 
  • Das Antragsformular auf Förderung eines Mikroprojektes ist vor Beginn des Projektes an unten genannte Kontaktdaten zu richten.
  • Nach Prüfung der eingereichten Unterlagen erhält der Antragssteller einen Bewilligungs- oder Ablehnungsbescheid. 
  • Nach Abschluss des Mikroprojektes legt der Antragssteller Teilnahme- und Beleglisten wie auch Rechnungskopien und einen Sachbericht des Projektleiters/Übungsleiters für die stattgefundene/n Maßnahme/n vor. Die endgültige Zuwendung erfolgt nach Prüfung der Abrechnung. 
  • Die Originalbelege verbleiben beim Verein, der diese ggfls. auf Anforderung einreichen muss.
  • In den Projektkosten können bis zu 5 % als Verwaltungskostenpauschale geltend gemacht werden.

Prinzipiell gefördert werden können Übungsleiter- und Betreuerhonorare, Anschaffungen von Sport- und Spielgeräten, wie auch anteilige Veranstaltungskosten. Der Antragsteller verpflichtet sich die finanzielle Unterstützung ausschließlich zur Umsetzung der beantragten integrativen Maßnahme zu verwenden und nach Beendigung der Maßnahme einen kurzen Bericht mit Fotos bzw. Presseberichte einzureichen. 

Den Antrag finden Sie hier:

Von der Willkommenskultur zur Integration – Umsetzung durch regionale Fachkräfte vor Ort

Um zukünftig die Netzwerkarbeit vor Ort weiter auszubauen, setzen wir regional in den Sportkreisen und ausgewählten Sportfachverbänden auf die regionalen Fachkräfte „Integration durch Sport“. Aufgabe der Fachkräfte wird es sein, in diesen Netzwerken, gemeinsam mit den Mitarbeitern von „Integration durch Sport“, regional Angebote und Leistungen der Sportvereine zu platzieren, Informationen, Kontakte und Gelder zu vermitteln sowie Schulungen zu organisieren. Im folgenden Video wird die zukünftige Arbeit der Fachkräfte dargestellt. Wenn Sie sich vorstellen können, für ihren Sportkreis aktiv zu werden und mit unserem Team das integrative Netzwerk zu erweitern, dann melden Sie sich bei uns.

"Beim Sport gelernt!"

"Beim Sport gelernt!" Das Thema der aktuellen Bildungskampagne des Landessportbundes Rheinland-Pfalz beziehen wir auf die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund, mit Fluchterfahrung und von sozial benachteiligten Menschen im Sport.
Dieses Video zeigt die tolle Arbeit der Sportvereine in der Pfalz, dem Rheinland und Rheinhessen vor Ort. Viel Spaß beim Anschauen!
Vereine, die sich das Video gerne herunterladen möchten, können dies hier tun.

 

Die Soccer-Anlage zum Ausleihen

Die Soccer-Anlage des Programms "Integration durch Sport" ist eine Bereicherung für Ihr Sport- und Spielfest. Ein Betreuer kommt zu Ihrer Veranstaltung und sorgt zusammen mit Ihren Helfern für einen ordnungsgemäßen Aufbau, ehe ihre Teilnehmer und Besucher ihre Spielkunst dann freien Lauf lassen können.
Auch während Ihrer Veranstaltung wird die Soccer-Anlage von uns betreut. Mit Ihren Helfern zusammen geschieht auch der Abbau nach der Veranstaltung. 

NEU: Die Soccer-Anlage wurde dieses Jahr zusätzlich mit 4 Bubble Balls ausgestattet. 

Für integrative Maßnahmen steht das Paket kostenlos zur Verfügung.

Wenn Sie das Paket ausleihen möchten, melden Sie sich bitte bei:
Irina Helber 
T 0631.34112-39
E irina.helber@sportbund-pfalz.de

Den Antrag zur Ausleihe des Soccer-Courts finden Sie hier:

Förderung von Fahrtkosten für sozial benachteiligte Kinder

Fotolia © WavebreakMediaMicro
Fotolia © WavebreakMediaMicro

Der Sportbund Pfalz hat gemeinsam mit dem Netzwerk Migration und Integration der Stadt Kaiserslautern das Projekt „TranSport zum Sport“ für die pfälzischen Sportvereine konzipiert und bei der Initiative „Kinderglück“ von Lotto Rheinland-Pfalz eingereicht.

Wir freuen uns über eine Förderzusage in Höhe von 3000,00 Euro bis Jahresende, die wir gerne für die Fahrtkosten von sozial benachteiligten Kindern bereitstellen.

Trainieren in ihrem Verein sozial benachteiligte Kinder oder sind ihrem Verein im Jahr 2019 Fahrtkosten für diese entstanden? Dann senden Sie uns das unten stehende Abrechnungsformular und einen Zahlungsnachweis bis zum 31. Oktober 2019 an
E irina.helber@sportbund-pfalz.de zu.

Die Verteilung der Fördersumme obliegt dem Sportbund Pfalz und ist abhängig von den eingegangenen Rückmeldungen. Nach Fristende informieren wir Sie per Mail, ob und in welcher Höhe ihr Verein eine Zuwendung erhält.

Das Abrechnungsformular "Transport zum Sport"

Reisekostenabrechnung_Transport zum Sport.pdf (365,6 KiB)