Pressemitteilung der Sportjugend Pfalz

Das Hobby für ein Jahr zum Beruf machen - Freiwilligendienst im Sport: Jetzt für einen Platz im Herbst 2018 bewerben!

04.05.2018 10:00

Für die Jungs war früher nach der Schule klar: der Wehrdienst oder Zivildienst steht an! Diese Dienste wurden 2011 abgeschafft und durch den Bundesfreiwilligendienst (BFD) ersetzt. Darüber hinaus gibt es schon immer das so genannte Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und zwar für alle, die sich im gesellschaftlich sozialen Bereich einbringen wollen. Die Sportjugend ist der Träger für die Freiwilligendienste im Sport und startet zum 1. August und 1. September 2018 wieder mit einem neuen Durchgang.

Sportvereine, Sportverbände und Ganztagsschulen in ganz Rheinland-Pfalz bieten jungen Menschen im Alter zwischen 16 und 26 Jahren die Möglichkeit, praktische und berufliche Erfahrungen zu sammeln und Einblicke in die Berufsfelder Sport, Lehramt oder Pädagogik zu erhalten und das für einen Zeitraum von sechs bis 18 Monaten. Das Tätigkeitsfeld ist vielseitig und reicht von der Unterstützung in der sportlichen Betreuung von Kindern und Jugendlichen als Übungsleiter über die Durchführung von Kooperationen mit Schulen und Kindergärten bis hin zu Projektarbeit und Geschäftsstellentätigkeit in der Einsatzstelle. Die Freiwilligen sammeln nicht nur praktische Erfahrungen, sondern erhalten auch ein Taschengeld von 350 Euro im Monat inklusive aller Sozialversicherungsleistungen.

Zudem absolvieren sie 25 Seminartage mit anderen Freiwilligen im Sport, bei denen sie eine Übungsleiter-Lizenz erwerben. Dabei wird ihnen der Freiwilligendienst im Sport als Wartezeit auf einen Studienplatz oder als praktischer Teil für das Fachabitur angerechnet und Kindergeld sowie Waisenrente laufen weiter. Weitere Infos und die Kontaktdaten aller möglichen Einsatzstellen gibt es unter www.sportjugend.de.

Ansprechpartnerin beim Sportbund Pfalz ist
Janina Knebel
T 0631. 34112-54
E janina.knebel@sportbund-pfalz.de
www.sportjugend-pfalz.de

_____________________________________________________________________________________________________________

Einsatzstellenbeitrag für Freiwilligendienste im Sport gesenkt -Nur noch 375 statt 400 Euro monatlicher Eigenanteil ab 1. August

Ab dem 1. August reduziert die Sportjugend des Landessportbundes Rheinland-Pfalz für alle Sportvereine und -verbände den Einsatzstellenbeitrag für den Freiwilligendienst im Sport. Statt 400 Euro beträgt der Eigenanteil dann nur noch 375 Euro monatlich.

„Wir wissen, dass der finanzielle Aspekt eine sehr große Hürde für die Vereine darstellt“, erklärt LSB-Präsidentin Karin Augustin. „Aus diesem Grund hat sich das Präsidium zu diesem Schritt entschieden.“ Der neue Jahrgang startet zum 1. August/September. Junge Erwachsene zwischen 16 und 26 Jahre können sich ab sofort bewerben. Infos zum Freiwilligendienst und eine Liste aller Einsatzstellen gibt es unter www.sportjugend.de/fsj-und-bfd/.

Die LSB-Sportjugend ist anerkannter Träger der Freiwilligendienste im Sport. Mehr als 240 Jugendliche und junge Erwachsene leisten jährlich ihr Freiwilliges Soziales Jahr oder ihren Bundesfreiwilligendienst in einem Sportverein, einem Sport(fach)verband oder einer Ganztagsschule in Rheinland-Pfalz. Mit diesem Konzept gelingt es, die jungen Menschen für das Ehrenamt im Sport zu begeistern und langfristig an die Vereine zu binden. Neben dem praktischen Einsatz hat jeder Freiwillige die Möglichkeit, sich auf den vorgeschriebenen Seminartagen in Kooperation mit den regionalen Sportbünden/Sportjugenden Rheinland, Rheinhessen und Pfalz zum DOSB Übungsleiter-C ausbilden zu lassen.

Infos unter T 06131.2814-380 sowie per
E freiwilligendienst@sportjugend.de. 
 
Kontakt
Asmus Kaufmann
Referent für Marketing
T 0631. 34112-35 E info@sportbund-pfalz.de
 
 

Zurück