Zuschüsse für Freizeiten

Foto: Das Sparschwein wird geschlachtet

Nahezu jeder Verein führt mit seinen Kindern und Jugendlichen Freizeiten und Zeltlager im In- und Ausland durch. Für diese Maßnahmen der „sozialen Bildung“ gewähren sowohl das Land Rheinland-Pfalz (Landesmittel) als auch die Landkreise und kreisfreien Städte (kommunale Mittel) einen Zuschuss.

Maßgebend für die Bezuschussung ist die Einhaltung der entsprechenden Richtlinien (z.B. Dauer der Maßnahme und Alter der Teilnehmer) der jeweiligen gewährleistenden Stelle. Bei Mehrtagesveranstaltungen ist es wichtig, dass eine gemeinsame Übernachtung stattfindet.

Seit 2009 können auch Tagesveranstaltungen, die den Zielsetzungen der sozialen Bildung entsprechen, gefördert werden. Voraussetzung ist eine Voranmeldung mindestens 8 Wochen vor Beginn der Veranstaltung. Anzugeben sind hierbei Ansprechpartner, Datum und Ort der Veranstaltung und eine kurze Beschreibung der Maßnahme. Ansonsten entspricht das Antragsverfahren den Richtlinien der Mehrtagesveranstaltungen.

Grundsätzlich kann als Übernachtungsstätte auch das eigene Freizeitgelände genutzt werden. In diesem Fall ist es erforderlich, dass die Bestätigung auf dem Antrag durch eine amtlich berechtigte Person (z.B. Bürgermeister, Jugendpfleger u.s.w.) erfolgt; eine Bestätigung durch die Organisation selbst ist nicht zulässig.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Rubrik „Fördermittel & Zuschüsse ->Zuschüsse für Freizeiten“.