Inklusion im Sport

Inklusion ist eine große gesellschaftliche Aufgabe, die uns alle betrifft. Sportvereine leisten bereits einen großen Beitrag in diesem Bereich. Damit dies auch weiterhin so bleibt und die inklusive Arbeit vor Ort noch besser getan werden kann, möchten wir Ihnen Informationen, Tipps und Antworten auf Ihre Fragen geben. Außerdem können Sie die “INpuls Prämie” zur Unterstützung Ihrer inklusiven Projekte beantragen.

Alle Menschen – ob mit oder ohne Behinderung – sollen gleichermaßen an den Angeboten unserer Sportvereine teilhaben können. Wir arbeiten daran die Strukturen im Sport so zu gestalten, dass die zahlreichen Sport-, Bewegungs- und Freizeitaktivitäten für alle offen sind. Durch Sensibilisierung, Beratung und Unterstützung wird das Engagement der rheinland-pfälzischen Vereine und Verbände gestärkt. Dies fördert die Gestaltung inklusiver Sportstrukturen direkt vor Ort.

Aktuelle Termine

Turnen für Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung auf dem AirTrack

Termine: 02., 04., 05., 09., 11. und 12.11. 2020, jeweils 16:00 – 19:00 Uhr
Ort: Sportpark Lilienthal, Conrad-Freytag-Straße 19, 67435 Neustadt
Ihr Kontakt zur Platzreservierung: TuS Lachen-Speyerdorf, E abenteuer@tus1910.de 

Ein AirTrack ist eine mit Luft gefüllte Matte, die es den NutzerInnen erlaubt, Übungen auszuführen, die auf einem normalen Bodenläufer in diesem Umfang überhaupt nicht möglich wären. Turnen ist eine inklusive Sportart, durch den Einsatz des AirTracks mit Rampen können verschiedene Übungen erlernt, oder bei Beeinträchtigungen unterschiedlicher Art überhaupt erst möglich gemacht werden. Überzeuge Dich doch einfach selbst und nimm an einem kostenlosen Stunde teil.
Hier finden Sie den Flyer zur Veranstaltung.

Aktionswoche “Sport lebt Vielfalt”

Termin: 09.-15.11.2020
Ort: Rheinland-Pfalz
Ihr Kontakt: Landessportbund RLP, T 06131.2814-191

An sieben Tagen erwartet alle (Sport-) Interessierten ein umfangreiches Programm, das Lust macht und dazu einlädt, sich mit den Themen Inklusion, Integration und Antidiskriminierung im Sport näher zu befassen. Im Fokus stehen Informations- und Fortbildungsmöglichkeiten, aktive Mitmachaktionen in ganz Rheinland-Pfalz, die Vermittlung von Handlungsempfehlungen zur Förderung von Vielfalt im Sport und die Einladung zum Vernetzen, Diskutieren und Nachdenken – siehe Ausschreibung.
Vereine und Verbände, die sich an der Aktionswoche beteiligen möchten, sind herzlich eingeladen. Die Anmeldung ist bis zum 30. September 2020 möglich.

Workshop “Gebärdensprache im Sport”

Termin: Donnerstag, 12.11.2020, 18:00 – 20:00 Uhr
Ort: Kommunikationszentrum für Hörbehinderte, Carl-Spitzweg-Str. 30, 67227 Frankenthal
Ihr Kontakt zur Anmeldung: Corinna Weise, E c.weise@silo.lsbrlp.de

In diesem Workshop werden die „Goldene Regeln“ im Umgang mit gehörlosen Menschen und Ihre Lebenswelt erläutert. Sie lernen die Grundlagen der Deutschen Gebärdensprache kennen und bekommen die Möglichkeit, sich in einer ersten Begegnung mit Gehörlosen zu „unterhalten“. Im praktischen Teil des Seminars erhalten Sie wichtige Tipps wie die Kommunikation mit gehörlosen Menschen während des Trainings gestaltet werden kann, so dass alle die gleichen Informationen bekommen und das Training für alle Beteiligten gleichermaßen erfolgreich ist.
Interessierte gelangen hier zur Ausschreibung.

Seminar “Einblick in die inklusive Sportpraxis”

Termin: Samstag, 14.11.2020,
09:00 – 14:00 Uhr
Ort: TSG Kaiserslautern
Ihr Kontakt: Sportbund Pfalz, Pierre Anthonj

Die Veranstaltung „Einblick in die inklusive Sportpraxis“ vermittelt ein inklusives Grundverständnis und zeigt auf, wie heterogen der eigene Verein ist und welche Chancen dies gleichzeitig birgt. Dabei werden praktische Anregungen zur Umsetzung von Sport- und Bewegungsangeboten für heterogene Gruppen sowie Hilfestellungen auf dem Weg in eine inklusive Vereinslandschaft präsentiert. Im Mittelpunkt stehen vor allem die Weiterentwicklung eigener didaktisch-methodischer Kompetenzen und das Erlernen von Differenzierungsmethoden sowie Hilfestellungen und Ideen zur Umsetzung. Zur Anmeldung.

Sport-Inklusionslotsen-Projekt in der Pfalz

Um die Inklusion in einem Flächenland wie Rheinland-Pfalz besser vorantreiben zu können, wurden landesweit sogenannte “Sport-Inklusionslotsen” integriert, die auf Minijob-Basis Sportvereinen, Verbänden, sowie Menschen mit Behinderungen als Ansprechpartner/innen dienen und sie vor Ort in Sportvereine vermitteln. Parallel dazu pflegen sie Netzwerke, schaffen inklusive Strukturen sowie bauen Sportangebote aus und wirken im organisierten Sport mit. Ziel ist es, mehr Menschen mit Behinderungen die Teilhabe am Sport zu ermöglichen, barrierefreie Zugänge auszubauen und die rheinland-pfälzische Sportlandschaft inklusiver zu gestalten.

Wir stellen Ihnen Ihre Ansprechpartner*innen vor Ort vor – nehmen Sie gerne Kontakt auf:

Region Nordpfalz

Name: Maurice Bessling

Region: Nordpfalz

E-Mail-Adresse: m.bessling@silo.lsbrlp.de

Region Süd- und Südwestpfalz

Name: Linda Becker

Region: Süd- und Südwestpfalz

Ausbildung/Beruf: Sonderpädagogik-Studentin

Eigener Sport: Schwimmen, Tanzen, Badminton, Radfahren, Wandern

E-Mail-Adresse: l.becker@silo.lsbrlp.de

Region Vorderpfalz

Name: Evi Weis  

Region: Vorderpfalz

Ausbildung/Beruf: Verwaltungsfachangestellte

Eigener Sport: Leichtathletik, Schwimmen, Bergwandern, Segeln

E-mail-Adresse: e.weis@silo.lsbrlp.de

 

Name: Thomas Müller

Region: Nordpfalz

E-Mail-Adresse: t.mueller@silo.lsbrlp.de

Name: Sabrina Kever

Region: Süd- und Südwestpfalz

Ausbildung/Beruf: Sonderpädagogik-Studentin

Eigener Sport: Tanzen

E-Mail-Adresse: s.kever@silo.lsbrlp.de

Name: Corinna Weise

Region: Vorderpfalz

Ausbildung/Beruf: Dipl.Sportlehrerin, Sport- und Bewegungstherapeutin

Eigener Sport: Laufen & Radeln

E-Mail-Adresse: c.weise@silo.lsbrlp.de

Rückblick zu Projekten unserer Inklusionslotsen

Ein voller Erfolg war der Kids Kick von Mission Inklusion der Aktion Mensch im pfälzischen Wiesenthalerhof. Mehr als ein Dutzend körperlich und/oder geistig behinderter Jungen und Mädchen zwischen 8 und 14 Jahren waren beim Freundschaftskick über 2×20 Minuten auf dem Kleinfeld-Naturrasen im Kaiserslauterner Stadtteil mit von der Partie.

Am Ende trennten sich der SV Wiesenthalerhof um Coach Patrick Izquierdo und der von Fred Nageldinger trainierte SV Speßbach nach einem spannenden Kick 4:4. „Die Kids haben sich richtig ausgepowert, nach jedem Tor fröhlich gejubelt – und anschließend noch lange miteinander gequatscht“, resümierte der für den Bereich Nordpfalz zuständige Sport-Inklusionslotse Maurice Bessling, der die Veranstaltung gemeinsam mit Linda Becker und Sabrina Kever organisiert hatte. „Genau das ist für uns gelebte Inklusion – dass jeder gleich ist.“

Fakt war: Die jungen Protagonist*innen wirkten hellauf begeistert und hätten gerne noch ein bisschen länger gekickt. Unterstützer der guten Sache war neben dem Landessportbund Rheinland-Pfalz, dem Sportbund Pfalz und der Aktion Mensch auch der Südwestdeutsche Fußballverband (SWFV).

Ihr Ansprechpartner zum Thema “Inklusion im Sport” beim Sportbund Pfalz: