Bereits zum 15. Mal würdigte der Bezirksverband Pfalz in Kooperation mit der Sportjugend Pfalz die Jugendarbeit der Sportvereine mit dem Pfalzpreis „Jugend & Sport“. Viele Jugendliche unserer Vereine fanden sich daher am Samstag, 11. September 2021 bei strahlend blauem Himmel vor der Bühne “am Platz der Fontänen” im Holiday Park ein, um dieser Preisverleihung mitzufiebern. Die stellvertretende Bezirkstagsvorsitzende Ruth Ratter überreichte gemeinsam mit dem Vorsitzenden der Sportjugend Pfalz, Stefan Leim, den mit je 1.000 Euro dotierten Preis an insgesamt fünf Vereine. Sie betonte, dass der Preis “keinesfalls sportliche Höchstleistungen und Meisterschaften bewerten wolle, sondern vielmehr das soziale Engagement in der Jugendarbeit hervorhebe.” Leim dankte ausdrücklich dem Bezirksverband, nachdem dieser das Preisgeld erstmals von 500 auf 1.000 Euro verdoppelt hatte. Neben den fünf Pfalzpreis-Siegern verlieh die Sportjugend Pfalz weitere Sonderpreise im Wert von insgesamt 4.000 Euro. Mit von der Partie waren auch zahlreiche Ehrengäste aus der Politik, die sich zur Jugendarbeit der ausgewählten Vereine informieren konnten. So wohnten der Ehrung Isabel Mackensen-Geis (MbB), die Landtagsabgeordneten Oliver Kusch, Giorgina Kazungu-Haß, Markus Wolf und Dirk Herber sowie Staatssekretär David Profit bei.

Hier die Sieger des 15. Pfalzpreises „Jugend & Sport“ mit entsprechender Begründung der Jury:

 Turn- und Sportverein Heiligenstein
Der TuS Heiligenstein erhält den 15. Pfalzpreis „Jugend & Sport“ aufgrund seiner sozialen und (jugend-)politischen Ausrichtung. Der Nachwuchs zeigt seine Solidarität mit sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen, ist politisch engagiert und behält trotz des umfassenden Angebots immer den familiären Aspekt im Blick. Trotz massiver Einschränkungen während der Pandemie hat die Vereinsjugend ihr Bewegungsangebot aufrechterhalten und flexibel ausgerichtet. Dabei wurden selbst die internationalen Kontakte nicht vernachlässigt.

TSV Carlsberg
Der TSV Carlsberg erhält den 15. Pfalzpreis „Jugend & Sport“ aufgrund eines vielfältigen und umfassenden Vereinsprogramms. „Kinder in Bewegung“ heißt das Motto, das sich gleichermaßen an Mitglieder und Nichtmitglieder wendet und sich in zahlreichen Kooperationen widerspiegelt. Ganzjährige Freizeit- und Spielfestangebote binden den Nachwuchs, wobei auch die Eltern in das Vereinsgeschehen miteingebunden werden. Um der Jugend im Verein eine stärkere Stimme zu verleihen, befasst sich die Vereinsjugend derzeit mit der Erstellung einer Jugendordnung.

Tanzsportclub (TSC) „Royal“ Rülzheim
Der TSC Rülzheim erhält den 15. Pfalzpreis „Jugend & Sport“ aufgrund eines qualitativ hochwertigen Nachwuchskonzepts. Dieses beinhaltet die permanente Aus- und Fortbildung seines Mitarbeiterteams, das sich auch mit Themen außerhalb des Sports befasst. Jährlich wird ein Angebot erarbeitet, das von der Krabbelgruppe bis hin zu den jungen Erwachsenen reicht und sich hauptsächlich an den Bedürfnissen der Jugendlichen orientiert. Der Verein hat durch diese Nachwuchsarbeit nicht nur im Heimatort einen festen Platz, sondern ist infolge der vielen Aktivitäten weit über die Grenzen hinaus bekannt.

Turn- und Sportverein Kandel
Der TSV Kandel erhält den 15. Pfalzpreis „Jugend & Sport“ aufgrund seines vielfältigen bunten Jahresprogramms, das Jahr für Jahr im Sinne der Kinder und Jugendlichen erarbeitet wird. Neben sportlichen Aktivitäten werden aktuelle jugendpolitische Themen besprochen, um den jungen Menschen schon frühzeitig ein breites Meinungsbild zu eröffnen. So schafft es der Verein, seine Jugendlichen auf dem Weg des Erwachsenwerdens zu eigenständigen Persönlichkeiten heranreifen zu lassen.

Sportverein Kapellen-Drusweiler
Der SV Kapellen-Drusweiler erhält den 15. Pfalzpreis „Jugend & Sport“ aufgrund einer ausgewogenen Mischung aus sportlichen und außersportlichen Angeboten. Bemerkenswert ist seine Öffentlichkeitsarbeit zur Nachwuchsgewinnung, die sich aus den vielen Kooperationen mit Schulen und Kindertagesstätten ergibt. Das Konzept berücksichtigt darüber hinaus die frühzeitige Bindung seiner Jugendlichen an den Verein. So werden bereits Nachwuchskräfte bei den vielen Feierlichkeiten an die unterschiedlichen Aufgaben des Vereins herangeführt und miteinbezogen.

Darüber hinaus gingen weitere Sportjugend-Sonderpreise im Rahmen der Pfalzpreisverleihung an folgende Vereine:

Turnverein Trippstadt
Turn-Team Sickingen
TV Hochdorf-Assenheim
SV Lemberg
SG Marnheim
Park-Tennisclub Grünstadt
SG Bruchweiler
SV Zweibrücken-Ixheim
TC Dirmstein
TC Limburgerhof
TV Weidenthal
FV Neuburg
Taekwondo Tiger Hochspeyer
TV Landau
TuS Jettenbach
TuS Lachen-Speyerdorf
TV Wörth
TC Rot Weiß Kaiserslautern
AC Thaleischweiler
Reit- und Fahrverein Kusel
SSC Landau
Tu Ra Otterstadt
TSG Kaiserslautern
SF Dierbach
HSV Landau
TSV Kuhardt

Alle Vereine sind ab sofort wieder aufgerufen, sich mit Ihrer Jugendarbeit für den nächsten Pfalzpreis zu bewerben. Je nach Abgabe der Unterlagen berücksichtigen wir alle Bewerbungen bei der Vergabe der AOK-Gesundheitspreise.

Impressionen der Pfalzpreis-Verleihung am 11. September 2021 im Holiday Park: