Zuschüsse Defibrillatoren

 

Seit 2013 hat der Sportbund Pfalz mit seinem Partner Stryker, ehemals Physio-Control, bereits erfolgreich über 110 interessierte Vereine und Verbände mit einem sogenannten Automatisierten Externen Defibrillator (AED), auch Laiendefibrillator genannt, ausgestattet. Ein Defibrillator ist ein medizinisches tragbares Gerät zur Behandlung von Herzrhythmusstörungen durch Abgabe von Stromstößen. Durch Anwendung eines AED’s können im Falle eines plötzlichen Herztodes, in Folge von Herzkammerflimmern und dem damit einhergehenden Versagen der Herzfunktion, Leben gerettet werden. Mittels der Elektroschockbehandlung des Defibrillators wird versucht, das Reizsystem wieder in einen geordneten Ablauf zu bekommen. Dabei führt ein AED praktisch automatisch eine Analyse der Herztätigkeit des Patienten vor Ort durch und ist daher, auch durch die einfache Bau- und Funktionsweise, besonders für Laienhelfer geeignet.

 

Herzsichere Ausstattung von Sportstätten – Unterstützung bei der Anschaffung von AED’s – Rahmenbedingungen:

  • Jährlich geförderte Projekte: 20
  • Kostenübernahme: 50% des Gerätepreises (samaritan® PAD der Firma Stryker oder ein Defibrillator ihrer Wahl); Folgekosten (Wartung, Anbringung, etc.) werden nicht bezuschusst
  • Für die Antragsstellung notwendig: Vereins-/Verbandsname, Ort, Kontaktdaten
  • Bewerbungsfrist: 30. April